Konfirmation – Konfirmandenunterricht

Mit der Konfirmation bestätigen junge Menschen ihre Taufe und empfangen den Segen Gottes für ihren Lebensweg. Dieser bewussten Entscheidung geht ein Unterricht voraus, in dem Grundthemen des Glaubens besprochen werden. Ebenso lernen die Jugendlichen  das Leben in unseren Kirchengemeinden kennen.

Der Konfirmandenunterricht findet in der Regel mittwochnachmittags im Haus der Begegnung statt. Da gewöhnlich zwei Unterrichtsgruppen gebildet werden, trifft sich Gruppe 1 um 14.30 Uhr und Gruppe 2 um 16.00 Uhr. Der Unterricht dauert eine Stunde. Eine Pause ist nicht vorgesehen. 
Im Unterrichtsjahr werden grundlegende Lebens-/Glauensfragen im Licht der Botschaft des Evangeliums behandelt und altersgemäß zugänglich gemacht. 

Grundsätzliches Interesse an den Unterrichtsthemen und die Bereitschaft zur Mitarbeit und zur regelmäßigen Teilnahme an verschiedenen Gemeindeveranstaltungen werden vorausgesetzt. 

Terminliche Kollissionen mit schulischen Veranstaltungen sind im 8. Schuljahr nicht wirklich möglich, da das Kultusministerim von Baden-Württemberg seit 1.9. 2009 die folgenden Schulbesuchsverordnung in Kraft gesetzt hat: "Für den Konfirmandenunterricht halten die Schulen in der Klassenstufe 8 den ganzen Mittwochnachmittag unterrichtsfrei; nach örtlicher Absprache kann dieser Nachmittag zusätzlich in Klasse 7 freigehalten werden." 

Das Schutzbestimmung dieser Verordnung gilt auch für die Durchführung von Praktikas.