Einladung zur KinderBibelWoche 2016 – „FREUNDE FÜRS LEBEN – JONATAN & DAVID"

 

es ist wieder soweit. Auch in diesem Jahr nähert sich wieder ökumenische Kinderbibelwoche (kurz: KiBiWo) als Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit in Benningen. Ein besonderer und schöner Zeitraum im Jahr, in dem sich speziell Kinder mit den faszinierenden Bereichen und lebensnahen Geschichten der Bibel kindgerecht auseinandersetzen können.

In diesem Jahr findet die ökumenische Kinderbibelwoche unter dem Titel „FREUNDE FÜRS LEBEN – JONATAN & DAVID" statt. Diese KiBiWo erzählt die alttestamentliche Geschichte von Jonatan und David mit der Betonung ihrer Freundschaft nach.

Die Kinderbibelwoche in Benningen ist ein Angebot für Kinder von der 1. - 7. Schulklasse. Mit einem eigens dafür gestalteten Programm aus Bibel lesen, Liedern, Spielen, Theater, Basteln und Feiern verbringen die Kinder und die freiwilligen Mitarbeiter Zeit miteinander.

Die KiBiWo findet in den Herbstferien vom 3. bis 6. November im evang. Gemeindehaus statt. Am Sonntag, dem 6. November um 10 Uhr bildet der gemeinsame Gottesdienst für Groß und Klein den Abschluss.

Für die Kinderbibelwoche ist eine Anmeldung notwendig! Bitte bis zum 16. Oktober die ausgefüllte Anmeldung in den Briefkasten von Karin Cserepes – Dengelberg 20 - einwerfen, direkt im Kirchgemeindebüro abgeben, oder per Mail an kajsa.cs@googlemail.com senden.

Wir freuen uns auf Euch! Euer KiBiWo-Team

 

KinderBibelWoche 2015 – Peter haut ab

Rückblick 2015 - „Peter haut ab – die Geschichte vom verlorenen Sohn"

Wie jedes Jahr in den Herbstferien fand auch dieses Jahr wieder an 3 Tagen die Kinderbibelwoche („KibiWo“) unter der Leitung von Karin Cserepes im Haus der Begegnung statt, die ihren Abschluss mit dem „KibiWo“-Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Hahn am Sonntag in der Kirche fand.
Insgesamt haben 42 Kinder aus den Klassen 1 bis 7  an der KibiWo teilgenommen. 28 engagierte Helfer (auch einige Konfirmanden) sorgten für einen reibungslosen Ablauf – u.a. als Betreuer, Schauspieler, Musikband (Klavier, Gitarre, Cajon), in der Organisation und bei der Bewirtung. Bereits im Mai diesen Jahres trafen sich die Mitarbeiter zum ersten Mal und diskutierten über verschiedene Geschichten, die in der diesjährigen KibiWo thematisiert werden könnten. Das KibiWo-Team entschied sich für die Geschichte: Peter haut ab - die Geschichte vom verlorenen Sohn.

An den KibiWo-Tagen (Donnerstag bis Samstag) sangen wir Lieder, die auch am Sonntag im Gottesdienst gemeinsam mit den Familien und Kirchenbesuchern gesungen wurden. Es folgte die Erzählung der Geschichte von „Peter haut ab“ in Form eines Theaterstücks – umrandet von einer weiteren Geschichte – hier ging es um 2 Freunde, „Andi und Andi“, welche ein Problem mit Hilfe und Verständnis ihrer Eltern zu lösen hatten.
Nach dem Theaterstück bastelten und besprachen wir das Gesehene in Kleingruppen. Zum Abschluss jeden KibiWo-Tages kamen wir wieder zusammen, sprachen u.a. das Psalm-Gebet und sangen miteinander.

Am Samstag wurde nach dem Theaterstück nicht gebastelt. Es folgte nämlich der bereits schon traditionelle Stationen-Lauf: an 7 verschiedenen Stationen innerhalb Benningens mussten die Kinder bei herrlichem Wetter knifflige Aufgaben lösen. Das anschließende gemeinsame Essen (vergleichbar mit dem Fest aus der vorgespielten Geschichte) hatten sich die Kinder dann wirklich verdient.
Im sonntäglichen Gottesdienst wurde das an den KibiWo-Tagen aufgeführte Theaterstück von „Peter haut ab“ in verkürzter Form nochmals erzählt und auch spielerisch dargestellt.

Wir erlebten eine sehr schöne und gelungene Kinderbibelwoche!

Vielen Dank an die Eltern für die leckeren Backwaren, an Pfarrer Hahn für die Leitung des Gottesdienstes und allen KibiWo-Helfern!

Das KiBiWo-Team

Hier eine Zusammenfassung der Geschichte:
Peter, der jüngere von 2 Söhnen, will lieber  „frei sein“ und die Welt entdecken und nicht mehr auf dem Hof seines Vaters arbeiten. Er fordert seinen Erbanteil vom Vater und geht fort. Schnell findet er Freunde, sie leben im Luxus – Peter bezahlt alles. Eines Tages ist sein Geldsack leer – seine Freunde sind plötzlich weg und wollen nichts mehr von ihm wissen. Peter sucht vergeblich Arbeit. Eine Bäuerin lässt ihn auf ihrem Hof als Schweinehüter  unentgeltlich arbeiten. Er muss im Schweinestall schlafen und darf nur das essen, was die Schweine übrig lassen. Nach einer Weile erkennt Peter, dass er wieder zurück nach Hause gehen sollte. Aber er hat Angst vor seinem Vater- Angst, dass er ihn nicht mehr als Sohn anerkennt – vielleicht aber als seinen Knecht?
Der Vater nimmt seinen Sohn mit offenen Armen wieder auf. Peter wird neu eingekleidet und ein Fest wird gefeiert. Sein älterer und immer fleißig arbeitender Bruder Stefan ist sauer und will nicht mitfeiern. Der Vater erklärt ihm: „Du warst immer für uns da. Was meins ist, ist auch deins. Der Hof und das Geld. Peter war verloren, aber er ist wieder gekommen.“

KinderBibelwoche 2014

Rückblick 2014 - „Theodor und die Himmelskraft. Mit Sarah und Abraham durch die Wüste“

Bereits zum 11. Mal fand – traditionell in den Herbstferien – die ökomenische KiBiWo - KinderBibelWoche - für die Erst- bis Siebtklässler im evangelischen Gemeindehaus statt. 32 Kinder hatten sich dieses Jahr angemeldet. Dies waren weitaus weniger als in den Jahren zuvor, hier lagen die Anmeldungen bei durchschnittlich 60 Kindern. Der Vorteil der geringeren Anmeldungen war, dass die einzelnen Gruppen kleiner waren und für alle insgesamt entspannt verlief.

Die Vorbereitung für die diesjährige KiBiWo begann bereits im Mai 2014. Die KiBiWo-Mitarbeiter entschieden sich diesmal für die Geschichte „Theodor und die Himmelskraft. Mit Sarah und Abraham durch die Wüste“. Die Geschichte handelt von Abraham und Sarah, die mit Gottes Vertrauen, Gerechtigkeit, Wahrheit,  Frieden und Freude ein neues Land suchten und ein großes Volk werden sollten. Umrahmt wird diese Geschichte von Theodor, einem leidenschaftlichen Hobbybastler und seiner Hausschnecke Tiffany. Beide erklärten mit Witz und Humor, was es diesbezüglich mit der Schutzausrüstung Gottes auf sich hat.

Die Geschichte von Abraham, Sarah, Theodor und Tiffany wurde auch als Theater unter Mitwirkung vieler Jugendlicher dargestellt, was wieder sehr gut bei allen Besuchern der KiBiWo ankam! Neben dem Theater wurde auch viel gebastelt, gesungen und auch gebetet, in den einzelnen Gruppen wurde diskutiert, gemeinsam Kaffee bzw. Punsch getrunken und Kuchen/Muffins gegessen. Dieses Jahr haben die Klassen 1- 4 in ihren jeweiligen Gruppen Stehaufmännchen gebastelt. Auch bemalten sie Steine und vorbereitete Schutzschilder. Die Klassen 5 - 7 stellten Gürtel oder Armbänder her und bastelten Gebetsscheiben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unser „Bastel-Orga-Team“!

Am 3. Tag der KiBiWo – bei wunderschönem Wetter - ging es nach draußen, denn an diesem Tag nahmen alle Gruppen an einer Stadtralley teil. Hier liefen die Kinder anhand eines Fragenkatalogs quer durch Benningen um die Antworten hierfür zu finden. Am Abend des 31. Oktobers (= Freitag) aßen wir alle gemeinsam zu Abend. Unser Pfarrer, Herr Matthias Riemenschneider, erklärte allen interessierten Anwesenden den Ablauf eines Sabbats oder Schabbat (im Judentum der 7. Tag = Ruhetag). Anschließend durften alle „zulangen“, serviert wurde Fladenbrot, viel Gemüse als „Fingerfood“ und Frischkäse.

Am 4. Tag der KiBiWo, Sonntag, 2.November 2014, fand der  Abschlussgottesdienst im evangelischen Gemeindehaus „Haus der Begegnung“ statt. Alle Kinder sind mit ihren Familien gekommen, um die vielen Ereignisse, die tolle Stimmung der KiBiWo mit ihren zum Thema passenden Liedern nochmal „Revue passieren“ zu lassen. Im Theaterstück erzählten Theodor und Tiffany  zusammenfassend, was Abraham und Sarah erlebt hatten, anschließend kam das letzte Gespräch zwischen Gott und Abraham.

Herzlichen Dank an alle Theaterdarsteller, ohne Euch hätten wir die Geschichte nur schwer so anschaulich darstellen können. Und natürlich vielen Dank an alle anderen fleißigen Mitarbeiter: Pfarrer Matthias Riemenschneider, den Gruppenleiter/innen, Musiker/innen und diejenigen, die in der Küche halfen!

Haben Sie vielleicht Lust bekommen, bei der nächsten KiBiWo dabei zu sein?
Es lohnt sich! Jeder ist herzlich willkommen!              

Karin Cserepes, Leiterin der KiBiWo 2014